Grüner Baum - Gasthaus mit langer Tradition



Auf der Halbinsel Höri am westlichen Bodensee wurde im Jahr 1873 eine Allee von Radolfzell nach Moos gebaut. Der Mooser Gastwirt Georg Baum erkannte die Chance und baute ein Gasthaus an der neuen Landstraße. Wie nannte er das Haus? Na klar - nach seinem eigenen Namen. Flugs setzte er noch die Farbe der Hoffnung dazu - und schon war der Grüne Baum geboren. Fünf Generationen haben seither ihren Lebensunterhalt in diesen Mauern bestritten.

Heute gehört das Gasthaus zu den Top-Adressen am Bodensee. Die Menschen kommen extra aus Zürich oder aus Stuttgart angefahren, um die traditionelle Küche zu genießen, die die Vorteile der Region perfekt vereint: frischer Bodenseefisch, knackiges Hörig-Gemüse oder saftiges Fleisch; auch die Weinkarte hat ihren regionalen Charakter immer behalten. Gekrönt wird die exklusive Kochkunst der Familie Neidhart von der legendären und preisgekrönten Fischsuppe.